Über uns - bildungsdoc®

Roadtrip 2007 USA TRIP 2007 - feel the freedom

von Horst Rindfleisch/Inh. bildungsdoc®

Mit dem "Roadtrip 2007" fing alles an - in Dresden

Mein jüngster Sohn machte nach seinem Abi (2007) mit zwei Freunden und wenig Geld einem Roadtrip quer durch die USA (7.000 Meilen in 7 Wochen). Als er zurückkam, wollten viele junge Leute wissen, wie sie auch ein derartiges Abenteuer planen und finanzieren können. Das war die Geburtsstunde von "BildungsMakler24.de" - ein Info-Portal für Auslandsaufenthalte. 2011 wurde daraus "bildungsdoc®"- und die neutralen Infos, Tipps & Hinweise gab es nun nicht nur für Auslandsaufenthalte, sondern auch für Schule, Ausbildung, Studium, Berufseinstieg und Weiterbildung. Im Herbst 2015 eröffnete bildungsdoc® ein Beratungsbüro in Dresden, nachdem wir 5 Jahre im deutschsprachigem Raum online zu Auslandsaufenthalte für Schüler und Jugendliche beraten haben.

Warum engagiert sich bildungsdoc® insbesondere für Auslandsaufenthalte von Schülern und jungen Leuten?

Während ihrer Abizeit absolvierten meine beiden Söhne ein High School Year in den USA. Studiert haben sie in Deutschland, Cork/Irland, Alcalá/Spanien und London/England. Beide haben nach ihrem Studium sehr gut dotierte Jobs erhalten (Seefahrt/Unternehmensberatung). Das bemerkenswerte daran: Sie haben für diese Jobs keine Bewerbungen geschrieben. Denn sie wurden kontaktiert und gefragt, ob sie sich vorstellen könnten, in den jeweiligen Unternehmen zu arbeiten. Sie wurden deshalb für die Unternehmen interessant, weil sie sich als Schüler und Student jeweils ein Jahr fern der Heimat an eine neue Kultur angepasst und dabei die Sprache perfektioniert haben. In dieser Zeit sind sie zu starken Persönlichkeiten herangereift.

Das Team von bildungsdoc® möchte mit seiner Arbeit aufzeigen, welche Vorteile und Nachhaltigkeit Bildung im Ausland mit sich bringt. Förderprogramme und Kosten sind derart gestaltet, dass zum Beispiel (fast) jeder Schüler sein persönliches High School Year verwirklichen kann - und somit einen gewaltigen Sprung in seiner Persönlichkeitsentwicklung vollzieht. Denn wer längere Zeit im Ausland gelebt hat, bestimmt sein Leben selbst und lässt sich nicht fremd bestimmen. Unser Ziel ist es, dass möglichst viele Schüler und junge Leute mit viel Vorfreude den Schritt in die Ferne wagen - und dafür geben wir täglich unser Bestes!

Fazit: Ein Auslandsjahr, als Schüler oder junger Mensch absolviert, erweitert den Horizont und gibt dir einen anderen Blick auf das eigene Ich und die Welt. Du hast in der Ferne gelernt, dass es wichtig ist, nicht in den Kategorien gut oder schlecht zu denken, sondern dass es vieles gibt, was einfach anders ist.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt