Auslandsjahr - Möglichkeiten, eine Auszeit zu nehmen

Lückenjahr - warum solltest du eine Auszeit nehmen?

Auszeit ist Reifezeit und eine Zeit, die sich für dich im weitern Leben auszahlt.  Bevor der Ernst des Lebens beginnt, entscheiden sich immer mehr junge Leute für eine Auszeit - egal ob nach dem Schulabschluss, zwischen zwei Studiengängen oder vor dem Berufseinstieg. Sie erproben die Praxis, gehen auf Reisen und verbessern ihre Sprachkenntnisse. Sie engagieren sich in sozialen, kulturellen oder ökologischen Projekten, suchen nach Orientierung für den weiteren Karriere- und Lebensweg und lassen es auch einmal zu, dass nicht jeder Tag durchgeplant ist. Die Auszeit lässt die Persönlichkeit reifen.

Angebote – Work & Travel und Freiwilligenarbeit >>

Welchen Nutzen hast du vom Auslandsjahr?

  • Eine Auszeit nehmen bedeutet, Neues auszuprobieren. Du jettest um die Welt, lernst neue Sprachen, erlebst multikulturelles Zusammensein hautnah und sammelst vor allem viele Erfahrungen, bevor du dich auf deine berufliche Laufbahn fokussiert. Möchtest du mit deinem Auslandsjahr bei der Jobsuche punkten, solltest du beachten, dass deine Auszeit ins Konzept deiner Bewerbung passt. Gib aber auch offen zu, wenn du das Auslandsjahr nur für Abenteuer und um die Welt zu sehen, nutzen wolltest. Damit kannst du letztendlich auch punkten.
  • Ein Auslandsjahr ist besonders sinnvoll für die berufliche Orientierung. Im Ausland können z.B. Bachelor Studenten Tätigkeiten und Berufe ausüben, die so in Deutschland nicht machbar wären. Eine angehende Lehrerin z.B. lehrt Englisch im größten Armutsviertel einer kolumbianischen Millionenstadt. Sie unterrichtet Kinder, Jugendliche vom Kindergarten bis zur 11. Klasse. In Deutschland wäre eine solche Unterrichtspraxis ohne Lehramtsabschluss gar nicht möglich. Genauso sieht es auch in vielen anderen Branchen aus.
  • Ein weiterer positiver Effekt ist, dass junge Leute im Ausland merken, wie privilegiert sie eigentlich in Deutschland leben. Daran wachsen und reifen sie sehr stark. Viele Rückkehrer haben einen anderen Blick auf die Welt und engagieren sich nach ihrem Einsatz oft auch noch für weitere Projekte.
  • Bei Unternehmen herrscht Wohlwollen gegenüber Bewerbern, die ein Auslandsjahr im Lebenslauf aufführen, denn für Arbeitgeber stellt eine sinnvolle Auszeit oftmals kein Problem dar und außerdem macht Erfahrung interessant!

Wann ist ein guter Zeitpunkt, um ein Auslandsjahr zu absolvieren?

  • Nach dem Abitur
  • Nach einer Studienplatzabsage
  • Nach einem Studienabbruch - bis zum Ausbildungsstart oder bis zum Berufseinstieg
  • Während des Studiums (z.B. Übergang zwischen Bachelor und Master) oder nach erfolgreichem Studium
  • Während der Karriere bzw. des Arbeitsalltags. Berufstätige wollen so ihren "Akku" wieder aufladen. Dabei werden sie zunehmend von ihren Arbeitgeber unterstützt, die eine kreative Auszeit auch als Gewinn für ihre Firma sehen.
Auslandsjahr - Möglichkeiten, Auszeit nehmen Angebote zur beruflichen (Neu)Orientierung

Welche Programme für das Auslandsjahr sind beliebt?

Die Programme müssen nicht zwingend ein Jahr dauern. Dauer und Programm sind flexibel gestaltbar. Lass dich von deinem Anbieter beraten. Beliebte Programme, Möglichkeiten sind:

Was solltest du als Student bei deiner Auszeit beachten?

Wann willst du die Auszeit nehmen? Während oder nach dem Bachelor? Oder nimmst du 1-2 Urlaubssemester? Alles ist möglich. Machst nach der Auszeit den Master, erkundige dich rechtzeitig über die Bewerbungsfristen.
Bleibst du weiterhin krankenversichert? Wer studiert, ist meist bei der Krankenversicherung der Eltern mitversichert bzw. ab dem 26. Lebensjahr Pflichtmitglied in der studentischen Krankenversicherung (KVdS). Machst du für dein Auslandsjahr offiziell ein Urlaubssemester, bleibst du familienversichert oder in der KVdS. Wichtig ist Studentenstatus.
Bekommst du weiterhin Kindergeld? Grundsätzlich bekommen Studenten Kindergeld bis zum 25. Lebensjahr. Machst du allerdings deine Auszeit zwischen Bachelor und Master, um Praktika zu absolvieren oder die Welt zu bereisen, gibts kein Kindergeld. Ausnahmeregelung: Freiwilliges soziales Jahr.
Bekommst du in deiner Auszeit BAföG? Ein Auslandsjahr ist generell nicht förderungsfähig. Legst du ein bis zwei Urlaubssemester ein, bekommst du auch kein BAföG. Allerdings werden die Urlaubssemester „hinten“ wieder drangehängt, sodass die Förderungshöchstdauer bestehen bleibt. Ein aufbauender Master wird trotz Auszeit gefördert, egal wie lange die Auszeit dauert. Beachte die BAföG-Altersgrenze von 35 Jahren.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt