Häufige Fragen - Auslandsjahr, Auslandsaufenthalte 

Häufige Fragen - Auslandsjahr, Auslandsaufenthalte Starte durch - Die spannende Zeit im Ausland kann beginnen!

Träumst du noch von der Ferne - oder planst du schon?

Viele Schüler und junge Leute haben den Wunsch, einen Auslandsaufenthalt während ihrer Ausbildungszeit - also während Schule, Berufsausbildung oder Studium - zu absolvieren.

Von Vorteil ist, dass es für Auslandsaufenthalte während der Ausbildungszeit finanzielle Unterstützung durch Förderprogramme gibt und weiterhin Kindergeld gezahlt wird.

Absolvierst du deinen Auslandsaufenthalt zwischen den drei Phasen der Ausbildungszeit, ist der Aufenthalt reines Privatvergnügen und du trägst die Kosten selbst. Allerdings gibt es die Möglichkeit, für eine gewisse Dauer Kindergeld zu erhalten. Kannst du nachweisen, dass du im Ausland zum Beispiel einen Sprachkurs belegst, der immens wichtig für deine berufliche Karriere ist, bekommst du für diesen Zeitraum Kindergeld - maximal für sechs Monate. 

Diese Fakten solltest du bei deinen Auslandsplanungen berücksichtigen - vor allem, wenn das Geld knapp ist. Plane deine Auslandsaufenthalte also während der Schulzeit (High School Year), während des Studiums (Erasmus-Auslandssemester) und während der Ausbildungszeit (fest) ein. Dann helfen dir auch Förderprogramme und Stipendien bei der Finanzierung.

Wichtig sind für dich vor allem zwei Dinge: Das du ins Ausland gehst und das du möglichst lange gehst. Einfach mal weg von zu Hause sein, eine neue Kultur, neue Leute und eine andere Sprache kennenlernen. Das ist aufregend, bringt tolle Erfahrungen, die du daheim auf dem Sofa nie hättest machen können. Du wirst unglaublich viel lernen. Am Ende deines Auslandsjahres bist du dir sicher, dass du nicht mehr die Person bist, die du davor einmal warst.

Von längeren Auslandsaufenthalten (Auslandsjahr) profitierst du ein Leben lang - privat und beruflich. Privat baust du dir ein internationales Netzwerk auf. Das sorgt bei deinen künftigen Auslandsreisen dafür, dass du sehr oft nur noch die Flugkosten zahlen wirst, da du überall auf der Welt bei Freunden übernachtest. Beruflich bist du u.a. für Headhunter interessant, die für international aufgestellte Firmen ständig junge Leute mit Auslandserfahrungen und perfekten Sprachkenntnissen suchen.

Merke: Du bist aufgrund deiner Auslandsaufenthalte nicht mehr austauschbar, d.h. auch, dass du gut dotierte Jobangebote erhältst.

Häufige Fragen - Auslandsjahr, Auslandsaufenthalte Knüpfe Kontakte und entdecke eine neue Welt!

Unternehmen lieben Bewerber mit Auslandserfahrungen

Mit einem oder mehreren selbstorganisierten Auslandsaufenthalten verbinden Unternehmen folgende Eigenschaften eines Bewerbers:

  • Gewachsene Persönlichkeit
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Anpassungsvermögen
  • Persönliche Ausdauer
  • Durchsetzungsvermögen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationstalent
  • Toleranz
  • Flexibilität
  • Motivation

Diese "Qualifikationen" sind heute mehr denn je gefragt. Schön, wenn du sie besitzt. Wenn du allerdings meinst, dass das alles sehr schön ist, aber dein Freundeskreis zu Hause dir wichtiger ist, dann denke daran, dass die sozialen Netzwerke deine Angst, Freunde zu verlieren, überbrücken. Schon nach wenigen Wochen wirst du in der Ferne merken, dass du alles richtig gemacht hast. Neue internationale Freundschaften sind entstanden und die "alten" Freunde sind auch nicht verloren gegangen.

Checkliste zur Vorbereitung Auslandsjahr, Auszeit:

  • Möglichst 1 Jahr vorher mit der Vorbereitung beginnen. Dann weißt du auch frühzeitig, welche Kosten du aufbringen musst und kannst entsprechende Maßnahmen einleiten (Jobben, "Spender" suchen und finden, keine materiellen Geschenke mehr, nur noch Bares ist Wahres).
  • Lass dich beraten, dabei Infos sammeln und auswerten (Reisemöglichkeiten, Unterkunft, Lebenshaltungskosten, Förderprogramme).
  • Entscheidung treffen, welcher Aufenthalt, welches Programm geeignet und finanzierbar ist.
  • Bewerbungsformulare anfordern oder online bei der Organisation, Agentur anmelden: Vertragsabschluss!
  • Sprachnachweis besorgen, falls dieser nötig ist.
  • Notwendige Reisedokumente zusammen tragen und auf Gültigkeit überprüfen. Reisepass und Personalausweis müssen 6 Monate nach Rückkehr noch gültig sein. Außerdem solltest du von deinen Dokumenten Kopien zu Hause hinterlegen und sie außerdem auf deinem Handy speichern.
  • Gesundheitsvorsorge überprüfen - Medikamente, Impfungen, Reiseapotheke zusammenstellen.
  • Fragen zum Auslandskonto klären. Frage zuerst deine Hausbank. Ist die zu teuer, andere Bank fürs Ausland suchen. Internationale Zahlungsmittel organisieren (Kreditkarte, auch Bargeld für die ersten Wochen).
  • Versicherungsfragen klären. Bei Jugendlichen, die noch bei den Eltern wohnen, sind diese bei Aufenthalten innerhalb Europas über die Eltern mitversichert (Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung). Versicherungsgesellschaften bzw. Krankenkasse sollten verbindlich erklären, dass du im Ausland zu 100% abgesichert bist. Außerhalb Europas sind Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung unbedingt neu abzuschließen. Lass dir von deiner Organisation, Agentur ein Angebot dafür erstellen, denn sie sind oft recht günstig, da sie mit Versicherungsgesellschaften Rahmenverträge haben.
  • Eltern müssen mit der Familienkasse den Kindergeldanspruch klären.
  • Persönliche Verträge (Handy, Fitnessstudio, etc.) rechtzeitig kündigen.
  • Wenn erforderlich, ärztliches Gutachten und Führungszeugnis besorgen.
  • Visum, wenn nötig, beantragen. In Visumfragen unterstützen dich die Organisationen, Agenturen.
  • Internationaler Führerschein, wenn nötig.
  • Internationalen Studentenausweis (ISIC) beantragen - gültig für Studenten und Schüler ab 12 Jahren. Er kostet 15 € p.a. und macht aus teuer günstig.
  • Organisiere eine Umleitung deiner Postadresse zu deinen Eltern oder...?
  • Hast du deine Wohnung gekündigt, musst du diese auch übergeben. Strom ablesen nicht vergessen. Tipp: Bei der Schlüsselübergabe die Wohnung fotografieren. Das kann dir im Nachhinein Ärger ersparen!
  • Bestelle das Freunde-Taxi für die Fahrt zum Flughafen.
  • Abschiedspaaaarty!!! Das letzte Bierchen mit Freunden trinken, einschlafen, aufstehen und los gehts!

bildungsdoc® beantwortet dir hier die häufigsten Fragen zu Auslandsjahr, Auslandsaufenthalte:

Du hast viele Fragen und möchtest eine persönliche Beratung? Kein Problem! Wir beraten dich gern - per E-Mail, telefonisch oder im Büro Dresden >>

Handbuch: Schulbesuch im Ausland - aus der Sicht einer Schülerin Das bildungsdoc® Handbuch ist im Buchshop bestellbar.
ISIC App - Deine Begleiterin auf Reisen durch die Welt ISIC & IYTC – Deine Begleiter auf Reisen durch die Welt

Anrufen

E-Mail

Anfahrt