Fragen - Als Au Pair ins Ausland

Fragen - Au Pair werden Au Pair - mehr als nur ein Babysitter

Fragen & Antworten - Au Pair im Ausland:

  1. Was erwartet mich im Ausland?
  2. Au Pair - das Richtige für mich?
  3. Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?
  4. Welche Aufgaben, welche Freizeitmöglichkeiten habe ich?
  5. Wie hoch sind Kosten und Verdienst?
  6. In welchen Ländern kann ich als Au Pair arbeiten?
  7. Wie bewerbe ich mich?
  8. Was für eine Gastfamilie bekomme ich?
  9. Brauche ich eine Auslandskrankenversicherung?
  10. Benötige ich ein Visum?
  11. Bekomme ich während meiner Au Pair-Zeit weiterhin Kindergeld?

1. Was erwartet mich als Au Pair im Ausland?

Als Au Pair übernimmst du bei einer Gastfamilie die Kinderbetreuung für 6-12 Monate. Von dir wird erwartet, dass du selbständig denkst, handelst und mit anpackst. Dafür erhältst du Verpflegung, ein eigenes möbliertes Zimmer sowie ein monatliches Taschengeld und Familienanschluss.

Als Au Pair bist du sehr von der Einstellung deiner Gastfamilie abhängig. Du kannst eine Gastfamilie bekommen, bei der im Garten ein Hubschrauber steht, mit dem ihr am Wochenende zum Skifahren oder Baden fliegt oder du kommst zu einer Familie, die dir zuerst den Putzmittelschrank zeigt. Diese Ausschläge kann es geben. Darüber solltest du dir bei deiner Entscheidung, wie du deine Auszeit gestaltest, im Klaren sein.

2. Au Pair - das Richtige für mich?

  • Du möchtest eine andere Kultur kennenlernen und ein fremdes Land erkunden?  
  • Du willst deine Sprachkenntnisse im Gastland verbessern und wichtige Erfahrungen für die persönliche und berufliche Zukunft sammeln?
  • Du hast Spaß daran, Kinder zu betreuen?

Wenn du diese Fragen mit „Ja“ beantworten kannst, ist ein Au Pair Aufenthalt das Richtige für dich. Im Rahmen eines Au Pair Aufenthaltes lernst du intensiv die Kultur und Sprache deines Gastlandes kennen. Gleichzeitig lebst du in deiner Gastfamilie als „Sohn oder Tochter auf Zeit.“ Du hast somit im Gastland einen festen Anlaufpunkt.

Die Aufgaben eines Au Pairs bringen jede Menge Freude und Spaß, aber auch viel Verantwortung mit sich. Vor allem bei der Kinderbetreuung. Es ist also wichtig, dass du gerne Verantwortung übernimmst und auch keine Angst vor neuen Herausforderungen hast. Diese zu meistern ist für Au Pairs oft sehr bereichernd.

3. Welche Voraussetzungen muss ich als Au Pair mitbringen?

  • Alter: 18 bis ca. 27 Jahre, max. 30 Jahre (länderabhängig), ledig, kinderlos
  • Gute Sprachkenntnisse in Englisch, Grundkenntnisse in der jeweiligen Landessprache
  • Offen, flexibel, verantwortungsbewusst, gesundheitlich topfit und in den USA Nichtraucher
  • Bereit, die neue Kultur des Gastlandes und die Mentalität der eigenen Gastfamilie anzunehmen
  • Praktische Erfahrungen in der Kinderbetreuung, auch als Babysitter
  • Möglichst internationaler Führerschein, in den USA eine Bedingung
  • Einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis
  • Attest über guten gesundheitlichen Zustand

4. Welche Aufgaben, welche Freizeitmöglichkeiten habe ich als Au Pair?

Als Au Pair kümmerst du dich um die Kinder deiner Gastfamilie. Mit Schulkindern machst du auch die Schularbeiten. Abends liest du den Kindern noch etwas vor. Auch die Mithilfe im Haushalt ist mit eingeschlossen, indem du u.a. die Kinderkleidung wäscht, Mittagessen für die Kinder zubereitest und anschließend das Geschirr spülst. Manche Gasteltern erwarten, dass du ihren Kindern deine eigene Muttersprache nahe bringst.

Als Au Pair lernst du die Landessprache „nebenbei“. Du kannst aber auch in deiner Freizeit Sprachkurse belegen, Sightseeing machen und die Kultur deines Gastlandes dabei entdecken. Kurzreisen sind möglich, wenn deine Gastfamilie einverstanden ist. I.d.R. bekommst du zwei volle Wochen Urlaub.

5. Wie hoch sind Kosten und Verdienst als Au Pair?

Die Vermittlungsgebühr der Agentur beträgt 100-200 € (USA bis 750 €) plus Anreisekosten bei einem Aufenthalt in Europa. Visa-Kosten fallen außerhalb Europas an, ab 100 €. Weitere Kosten fallen an, wenn du Sprachkurse besuchen möchtest. Die Arbeitszeit beträgt i.d.R. 30-40 Stunden bei einer 6 Tage-Woche. Dafür erhältst du ein Taschengeld von 200-400 €/Monat in Europa. In den USA bekommst du 200 bis 250 $/Woche und dein Hin- und Rückflug wird bezahlt. Außerdem kannst bei bestimmten USA-Programmen noch bis zu 1.000 $ Studiengeldzuschuss von deiner Gastfamilie erhalten - für Seminare an Colleges.

6. In welchen Ländern kann ich als Au Pair arbeiten?

Als Au Pair steht die die Welt offen, denn Gastfamilien gibt es in vielen Ländern weltweit. Möchtest du in eines der traditionellen Au Pair-Länder reisen - USA, Kanada, Neuseeland, Australien, west- und nordeuropäische Länder - dann hast du gute Chancen auf eine Platzierung. Schwierig oder unmöglich wird es, wenn du lieber in Osteuropa, Asien, Lateinamerika oder Afrika als Au Pair arbeiten möchtest.

7. Wie bewerbe ich mich als Au Pair?

Du kannst dich fortlaufend bewerben, es gibt keine festen Bewerbungsfristen. Die besten Termine, um zu beginnen, sind im Sommer und im September. Nimm 6 bis 9 Monate vor deiner geplanten Ausreise Kontakt zu einer Agentur auf. Eine Au Pair-Agentur beantragt u.a. das J1 Visum, welches du als Au Pair benötigst. Außerdem schließen Agenturen Versicherungen ab und finden die richtige Gastfamilie. In den USA ist es vorgeschrieben, über eine Agentur einzureisen, ansonsten machst du dich strafbar! Wenn es dein erster großer Auslandsaufenthalt ist, dann bietet dir eine seriöse Agentur auch die nötige Sicherheit.

8. Was für eine Gastfamilie bekomme ich?

Gastfamilien sind i.d.R. berufstätige Ehepaare mit mehreren Kindern, aber auch Familien mit nur einem Elternteil. Familien bewerben sich genauso wie du. Ein Betreuer vor Ort besucht die jeweilige Familie zu Hause, erklärt ihnen das Programm und prüft, ob sie geeignet sind. Entscheidet sich eine Familie aufgrund deiner ansprechenden und sympathischen Bewerbung für dich, bekommst du von deiner Agentur Infos und Kontaktdaten über die Familie. Finden sich beide Seiten sympathisch, wird ein Vertrag unterschrieben. Solltest du mit der neuen Familie gar nicht zurechtkommen, erfolgt ein Familienwechsel.

9. Brauche ich als Au Pair eine Auslandskrankenversicherung?

In Europa musst du dich nicht unbedingt selbst krankenversichern. Unter bestimmten Voraussetzungen gilt weiter die Krankenversicherung über die Familie. Außerhalb von Europa solltest du in jedem Fall eine private Krankenversicherung für den Zeitraum deines Aufenthalts abschließen. Eine Zusatzversicherung kann auch innerhalb Europas hilfreich sein, wenn etwa ein Rücktransport nötig ist. Im Versicherungspaket sollte immer auch ein weltweiter medizinischer Notfallservice drin sein! Eine private Haftpflichtversicherung ist im Ausland immer sinnvoll. In Ländern, wie etwa den USA, können bei einem Schaden, den du verursachst hast, sehr schnell horrende Kosten anfallen!

10. Benötige ich ein Visum?

Außerhalb der EU benötigst du ein J1 Visum, welches dir Reisen und Arbeiten im Gastland erlaubt. Dieses J1 Visum kann nur über eine Au Pair Agentur beantragt werden. Im Rahmen des Visumsservices deiner Au Pair Agentur werden alle notwendigen Formulare zur Visumbeantragung bereitgestellt. Innerhalb der EU benötigst du Personalausweis oder einen gültigen Reisepass. Beide müssen bei Rückkehr noch 6 Monate gültig sein. Kontrolliere dies bitte rechtzeitig. Hinweis: Es gibt keine Möglichkeit, ein zweites Mal einen Au Pair Aufenthalt in den USA zu machen. Das notwendige Visum gibt es nur einmal im Leben.

11. Bekomme ich während meiner Au Pair-Zeit weiterhin Kindergeld?

Über das Kindergeld entscheidet die heimische Kindergeld-/Familienkasse. Grundsätzlich musst du mindestens 10 Stunden/Woche Sprachunterricht nachweisen, dann klappt's auch mit dem Kindergeld.

Du hast weitere Fragen und möchtest eine persönliche Beratung? Kein Problem! Wir beraten dich gern - per E-Mail, telefonisch oder im Büro Dresden >>

Handbuch: Schulbesuch im Ausland - aus der Sicht einer Schülerin Das bildungsdoc® Handbuch ist im Buchshop bestellbar.
ISIC App - Deine Begleiterin auf Reisen durch die Welt ISIC & IYTC – Deine Begleiter auf Reisen durch die Welt

Anrufen

E-Mail

Anfahrt